Einführung des neuen Entgeltsystems (PEPP) um zwei Jahre verschoben

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe verschiebt die für das Jahr 2015 vorgesehene verpflichtende Einführung des neuen Entgeltsystems für die Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) durch eine Verlängerung der Optionsphase um zwei Jahre. „Die Koalition bekräftigt mit der ankündigten Verlängerung der Optionsphase den Willen zur Umsetzung des Koalitionsvertrages. Mit diesem ersten konkreten Schritt in Sachen PEPP wird der notwendige … weiterlesenEinführung des neuen Entgeltsystems (PEPP) um zwei Jahre verschoben

1. Verbändedialog in Bonn

Der erste Verbändedialog fand am 06. und 07.03.2014 statt. Heinz Lepper, Vorsitzender der BFLK lud ins LVR-Klinikum Bonn ein. v.l.n.r.: Renko Janssen, Ruth Ahrens, Stephan Bögershausen, Hilde Schädle-Deininger, André Nienhaber, Uwe Genge, Michael Theune, Volker Haßlinger, Bruno Hemkendreis, Heinz Lepper, Karl-Heinz Ritzdorf, Georg Oppermann, Hans-Ulrich Neunhöffer und Silke Ludowisy-Dehl

Bezugspflege in der APP

Bei der Überprüfung und Reflexion der ambulanten psychiatrischen Pflege zeigten sich vielfältige Unterschiede in der Umsetzung von ambulanter psychiatrischer Bezugspflege. Ziel des hier beschriebenen Forschungsvorhabens war es, einen einheitlichen professionellen Bezugsrahmen zur Bezugspflege in der ambulanten psychiatrischen Pflege zu entwickeln. Die zentrale Forschungsfrage hierbei war: „Was wird unter einem Bezugspflegesystem in der ambulanten psychiatrischen Versorgung … weiterlesenBezugspflege in der APP

BAPPetta Ehrenpreis der BAPP

Um das besondere Engagement für die BAPP oder die Ambulante Psychiatrische Pflege würdigen zu können, hat die BAPP den Ehrenpreis „BAPPetta“ ins Leben gerufen. Dieser Preis ist an keine konkreten Bedingungen gebunden und wird unregelmäßig durch die Entscheidung des BAPP-Vorstandes verliehen. Den 1. BAPPetta-Ehrenpreis erhielt Ullrich Gruppe aus Cottbus im August 2008.